+49 221 25 99 24 36 info@drhamers.de

Brustvergrößerung mit Implantat und Eigenfett

Die Brustvergrößerung ist weltweit die beliebteste ästhetische Operation bei Frauen. Entscheidet man sich für eine Kombination aus Eigenfett und Silikonimplantat, hat dies den großen Vorteil, dass die Brust nicht nur vergrößert, sondern zusätzlich auch noch modelliert werden kann. Der Abstand zwischen den Brüsten wird verringert und das Dekolleté natürlicher ausgefüllt.

Über einen kleinen Schnitt am unteren Rand der Brustwarze oder in der Unterbrustfalte wird ein Silikongel-Implantat in der Regel unter den Brustmuskel gelegt. Zusätzlich wird mittels sanfter wasserstrahl-assistierter Liposuktion/Fettabsaugung überschüssiges Fett an anderen Körperstellen (zum Beispiel Hüften, Bauch, Oberschenkel oder Rücken) entfernt und anschließend in das Unterhautgewebe der Brust mit EVL transplantiert.

EVL (Expansions – Vibrations – Lipofilling) ist die modernste Technik des Fetttransfers. Dabei wird durch Vibration das Empfängergewebe während des Fetttransfers vorsichtig gedehnt, so dass größere Mengen Fettgewebe eingefüllt werden können. Durch diese innovative Weiterentwicklung des reinen Fetttransfers können gegenüber herkömmlicher Methoden nicht nur größere Mengen Fett infiltriert werden, zusätzlich wird auch eine höhere Anwachsrate des transferierten Fettgewebes erzielt.

B-Lite Implantate

B-Lite Brustimplantate sind die Weiterentwicklung der Brustimplantate. Durch winzige Lufteinschlüsse im Silikongel, sogenannte Mikrosphären, werden die Implantate im Vergleich zu herkömmlichen Silikongel Implantaten deutlich leichter. Die Lufteinschlüsse sind fest eingebunden und können nicht wandern. Mikrosphären sind biokompatibel und werden in der Medizin schon seit langem angewandt, z.B. in der Zahnmedizin, Orthopädie oder Urologie. B-Lite Brustimplantate sind ca. 30% leichter als gängige Silikongel Implantate. So wiegt ein 300cc Implantat nur ca. 220g im Vergleich zu ca. 300g bei herkömmlichen Implantaten. Aufgrund des geringen Gewichts eignen sie sich besonders für Patientinnen mit einem schwächeren Bindegewebe, bei einem Implantatwechsel oder für Patientinnen, die sich sehr große Implantate wünschen. Abgesehen von der neuen, leichten Mikrosphären Struktur unterscheiden sich die Implantate nicht von herkömmlichen Modellen. Operationstechnik, Dauer und Haltbarkeit der Implantate sind identisch.

B-Lite Implantate werden bei Brustvergrößerungen, Implantat-Austausch oder Bruststraffungen verwendet.

OP-Dauer
ca. 45 – 90 Minuten
Anästhesie

Vollnarkose, 1 Nacht stationär

Erholungszeit
ca. 6 Wochen kein Sport, kein schweres Heben, Kompressionskleidung, Sport-BH
Besonderheiten

Reisefähigkeit normalerweise nach 1 Woche

Bei einer Fettabsaugung wird durch minimale Narben (ca. 3-5 mm Länge) Fett / Fettzellen entfernt. Hierzu gibt es verschiedene Techniken. Bei der wasserstrahl-assistierten Liposuktion werden die Fettzellen schonend mit einem hauchdünnen, energiereichen Wasserstrahl aus dem umgebenden Gewebe gelöst und gleichzeitig abgesaugt. Die Vorteile der sanften Wasserstrahl-assistierten Fettabsaugung sind neben einer kürzen OP-Dauer für den Patienten die besonders schonende Entnahme der Fettzellen, die die Möglichkeit fördern, das entnommene Fett zu nutzen, um andere Bereiche des Körpers zu formen oder zu füllen. Hierzu zählen neben Brust und Po, auch das Gesicht (Wangen, Lippen oder Falten) und Narben am Körper (z.B. eingezogene Narben nach Kaiserschnitt).

Das körpereigene Fett muss nach der Operation einwachsen, hierzu ist es besonders wichtig das Transplantat zu schonen! Nikotin, Kälte und Druck schaden dem Einheilungsprozess und müssen in den ersten Wochen nach der Operation unbedingt vermieden werden! Ist das Fett einmal eingeheilt bleibt es wie jedes Körpergewebe erhalten, auch wenn es natürlich auch einem gewissen Alterungsprozess unterliegt.

Das Expansions – Vibrations – Lipofilling (EVL) ist die modernste Technik und innovative Weiterentwicklung des reinen Fetttransfers. Durch eine Vibration der Einspritzkanüle wird das Empfängergewebe während des Fetttransfers vorsichtig gedehnt. Das bringt zwei große Vorteile: Erstens können größere Mengen Fettgewebe eingespritzt werden. Zweitens wird eine höhere Anwachsrate des transferierten Eigenfetts erzielt. Das heißt, es kann nicht nur mehr Fettgewebe infiltriert werden, zusätzlich wächst es auch besser ein. Im Ergebnis können im Vergleich zur herkömmlichen Technik größere Volumen erzielt werden.

Sie wollen mehr wissen?

Kontaktieren Sie uns noch heute!

Privacy Preference Center

Necessary

Advertising

Analytics

Other

Share This