+49 221 25 99 24 36 info@drhamers.de

Otoplastik

Abstehende Ohren, oft als Segelohren bezeichnet, können belastend sein. Dabei ist die Behebung dieses kleinen Schönheitsmakels schnell und relativ komplikationslos möglich.

Durch einen kleinen Hautschnitt auf der Rückseite des Ohrs wird der Ohrknorpel geformt und in die gewünschte Position gebracht. Von außen nicht sichtbare Fäden halten die Position solange, bis das Ohr die neue Form dauerhaft von allein annimmt.

Die Haut hinter dem Ohr heilt schnell ab. Eine Narbe ist allein schon wegen der versteckten Lage an der hinteren Ohrmuschel für Dritte nicht zu erkennen.

Der Eingriff kann in örtlicher Betäubung, bei Wunsch mit einer kurzen Sedierung, erfolgen. Nur auf ausdrücklichen Wunsch oder bei kleinen Kindern erfolgt er in Vollnarkose.

Dieser Eingriff ist einer der wenigen Eingriffe, der auch schon bei Kindern gemacht wird. Ziehen die Eltern eine Otoplastik für ihr Kind in Betracht, so wird empfohlen, ihn vor dem Eintritt in die Schule zu durchzuführen, um Hänseleien vorzubeugen.

Dauer der OP:

ca. 30-45 Minuten

Anästhesie:

Lokalanästhesie ggf. mit Sedierung, ambulant

Erholungszeit:

keine, eine Woche Stirnband Tag und Nacht, danach 4 Wochen nur nachts, kein Sport, kein Schwimmen für 4 Wochen

Sie wollen mehr wissen?

Kontaktieren Sie uns noch heute!

Share This